Banner_RGB_neu_2
Home Rally-Cross

Rennablauf und Regeln des Gütersloher Rallycross Club

 

Gefahren wird in Gütersloh nach den Regeln des RAC (englischer Motorsportverband; vergleichbar mit DMSB) und es können nur Mitglieder eines eingetragenen Vereins teilnehmen. Außer den festen Mitgliedsbeitrag von 50 €/Jahr wird ein Startgeld von 50 €  pro Veranstaltung erhoben.

Klasseneinteilung: Die Klassen innerhalb des Rally Cross Clubs unterscheiden sich wie folgt:

(1)  Klasse A - Motoren bis 60 PS.

(2) Klasse B - Motoren von 61 PS - 90 PS

(3)  Klasse C - Motoren von 91 PS - 120 PS

(4)  Klasse D - Motoren von 121 PS und höher

Wird bei einem Auto festgestellt, dass der Motor auf irgendeine Weise verändert wurde, wird das Fahrzeug automatisch vom Rennen ausgeschlossen.

 

Es werden drei Vorläufe, die über vier Runden (Rundkurs ca. zwei Kilometer) gehen, durchgeführt und nur die besten zwei Läufe werden gewertet. Das Ergebnis aus dem Vorlauf zählt auch für die Meisterschaft .
Die fünf Bestplatzierten aus jeder Klasse bestreiten das Finale und der Erst-und Zweitplatzierte aus jeder Klasse fahren das Superfinale. Zusätzlich werden noch Teamrennen  und Langstreckenrennen durchgeführt.
Bei den Teamrennen besteht ein Team aus zwei Fahrzeugen, und Sieger ist das Team mit der geringsten (addierten) Zeit.Das Langstreckenrennen wird klassenweise durchgeführt und geht, je nach Starterzahl, über zehn bis zwanzig Runden.

 

Bei jedem Rennen werden folgende Punkte vergeben:

Platz 1 :              20 Punkte 

Platz 2 :              17 Punkte

Platz 3 :              15 Punkte

Platz 4:                13 Punkte

Platz 5:                11 Punkte

Platz 6 bis 10 :  jeweils ein Punkt weniger (10,9,8,7,6)

zusätzlich gibt es noch Bonuspunkte für die Klassen-Finale:

1.  3 Punkte

2.  2 Punkte

3.  1 Punkt

 Nur 7 der 12 Meisterschafts-Rennen werden zur Gesamtmeisterschaft gewertet. Sollte ein Teilnehmer an mehr als 7 Rennenteilnehmen werden die niedrigsten Rennergebnisse nicht gezählt.

 

einige Konstruktionsmerkmale:

- alle Fahrzeuge müssen eine nicht umgebaute Standard-Karosserie aufweisen.

- Motor und Karosserie müssen artverwandt sein.

- Karosserien dürfen verstärkt werden.

- Nur Fahrzeuge mit Zweiradantrieb sind zum Rennen zugelassen.