Banner_RGB_neu_2

Auto-Cross ist ein in schwierigem und auf abgesteckter Bahn durchgeführter Geschwindigkeitswettbewerb. Als Rennstrecken dienen feste Rennstrecken oder auch abgeerntete Felder oder Wiesen. Der Untergrund besteht aus Schotter, Lehm oder Sand, also alles was nicht befestigt ist. Die Streckenlänge der unwegsamen Buckelpisten beträgt ca. 400 – 1.500 m und über Vorläufe qualifizieren sich die Fahrer für die Finalläufe.

Die Fahrzeit eines Laufes beträgt 5-10 Minuten, es werden aber auch Langstreckenrennen (Renndauer 1Stunde) durchgeführt, bei denen die Ausdauer des Fahrers und des Fahrzeuges eine wichtige Rolle spielt. Die Cross-Fahrzeuge werden von Motoren mit bis zu 500 PS Leistung angetrieben. Aber auch für den Motorsporteinsteiger bietet die Serientourenwagenklasse kostengünstige Einstiegsmöglichkeiten. 

Die Einteilung der Rennfahrzeuge erfolgt in drei Gruppen:

(auch abhängig von der jeweiligen Meisterschaft)

Serientourenwagen: Das Fahrzeug muß sich im Serienzustand befinden.

Ausgenommen sind Änderungen an der Auspuffanlage. Verstärkungen an der Karosserie sind erlaubt, Stoßdämpfer und Federn sind freigestellt.

Weitere Modifikationen, besonders an Motor, Kraftübertragung, Fahrwerk und Kühlsystem führen zur Einstufung in die Gruppe der Spezialtourenwagen.

Spezialtourenwagen: Hier muß die Fahrgastzelle des Serienwagens voll erhalten bleiben. Bodengruppe, Motor, Getriebe und Achsen dürfen verändert werden. 

Spezialcrossfahrzeuge: Einsitzige, vierrädige Fahrzeuge, die eigens für den Einsatz bei Auto-Cross Rennen gebaut werden.

Der Autocross-Sport war schon immer ein Sport für Entwickler und technisch interessierte Personen. Für die, welche sich mit dem alltäglichen Straßenverkehr nicht abgeben möchten, und für die, die den sportlichen Vergleich nicht scheuen.
Auto-Cross ist die Motorsportart, welche sowohl dem Amateur sowie auch dem Profi nahezu gleiche Chancen bietet. Denn Einfallsreichtum lässt sich nicht mit Geld kaufen, und fahrerisches Können ist auf den unwegsamen Buckelpisten unbedingt erforderlich!
So kann man  allein in Deutschland auf über 50  Autocross Rennstrecken in 7 nationalen Autocross-Meisterschaften  bei mehr als 70 Auto-Cross Rennen pro Jahr sein fahrerisches Können unter Beweis stellen. Aber auch im näheren Europäischen Umland ist der Cross-Sport äußerst populär. In der Niederlanden kann man pro Wochenende bis zu 7 Veranstaltungen besuchen, und auch in Frankreich, Italien, Belgien, Tschechien, Österreich, Luxemburg und der Schweiz wird mit nahezu identischem Reglement gefahren
.